2015 Werbellinsee-CUP
 

Bericht von unserer Reise zum Werbellinsee-CUP 2015

 

Freitag 17.04.

Eine große Menge Menschen versammelt sich an der Scharnweberstr. Und wartet auf den Bus der die Mannschaften zum Turnier am Werbellinsee bringen soll. Nach und nach wird es immer voller und für unbeteiligte gibt es kaum noch ein Durchkommen.


Der Bus wird beladen

Dann kommt endlich der Bus. Ein schöner moderner Doppelstockbus. Das Gepäck wird verladen und nach und nach steigen die Mannschaften ein. Dann beginnt die Fahrt. Für viele der jungen Spieler die erste Fahrt ohne Eltern überhaupt. Entsprechend groß ist die Aufregung.


Fahrt zum Turnier



Unsere Häuser

Nach ca. einer Stunde kommen wir in Joachimsthal am Werbellinsee an. Dort beziehen wir unsere Sommerhäuser. In jedem haben zwei Mannschaften und deren Betreuer Platz. Die Häuser sind schön. Geräumig und frisch renoviert. Nachdem die Betten bezogen sind (was auch so gut wie kein Kind zuvor getan hat) begeben wir uns Richtung Speisesaal. Dort werden in den kommenden Tagen ca. 500 Kinder, Betreuer und Trainer zusammen essen. Es ist voll und sehr laut.  Die Auswahl der Speisen ist ausreichend sodass für jeden etwas dabei ist. Auch für unsere muslimischen Spieler wird gesorgt.


In einem Zimmer der 2.E


Auf dem Weg zum Essen

Nach dem Essen treffen sich die Trainer aller Vereine zur Besprechung des Turnierablaufes. Jeder erhält seine Gruppe und kann so sehen gegen wen er wann spielen muss. Die Regeln werden noch mal erklärt. Diese sind sehr gelockert im Gegensatz zum Spiel in Berlin.


In der Kantine

Der Rest des Abends steht zur freien Verfügung.

 

Samstag 18.04.

Der erste Turniertag steht an. Nach dem Frühstück um 7 Uhr begeben sich die Teams der E-Junioren zum Sportplatz. Drei Plätze sind vorbereitet. Super pünktlich um 8:30 Uhr beginnt das Turnier.


Das Turnier läuft


Liberta vor  !  noch ein Tor !

In drei Gruppen tragen die 21 angetretenen Teams ihre Spiele um die besten Plätze aus. Die ersten Beiden jeder Gruppe kommen am folgenden Tag in die Gold-Gruppe die um den Turniersieg spielt. Zusätzlich noch der beste dritte aus allen drei Gruppen. So entstehen wieder drei Gruppen nach Leistung sortiert. Für die 1. und 3. E läuft es nicht ganz so gut und sie erreichen leider nicht einen der beiden ersten Plätze. Anders bei der 2.E. Diese wird in Ihrer Gruppe zweiter.


Die anderen beobachten das Geschehen

Nach dem alle Spiele der E- Junioren so gegen 13 Uhr durch waren ging es für diese Teams zum Mittag.  Zeitgleich begann das Turnier für die F und D-Junioren. Dort waren nicht ganz so viele Teams gemeldet sodass man meist in zwei Gruppen spielte. Unsere 1.F gewann souverain alle Spiele mit 2:0 und wurde Gruppenerster. Bei der 2.F lief es weniger gut (ein Sieg und ein Unentschieden). Ebenso bei unseren D Teams. Beide konnten sich leider nicht für die Top Gruppe qualifizieren und spielen am kommenden Tag um die hinteren Plätze.

Am Abend stand noch ein Highlight auf dem Plan. Ein Feuerwerk und eine Lasershow. Nachdem es gegen 21 Uhr dunkel geworden war begann das Spektakel. Mit Musik und Raketen, dann Lasershow mit Jubel bei der Anzeige der Vereinsnamen, wieder gefolgt von einem wirklich tollem Feuerwerk. Nach ca. 30 Minuten war dann Schluss und die Massen begaben sich vom Strand zu Ihren Unterkünften.

 

Sonntag 19.04.

Tag der Entscheidungen. Wieder mussten die E-Mannschaften zuerst ran. Dort gewann der Hermsdorfer FC klar das Turnier vor TSV Böhlitz-Ehrenberg. Unsere 2.E belegte den guten 7. Platz von 21 Mannschaften.  Anschließend spielten wieder die F und D Teams. Die 1.E wurde 18. und die 3.E belegte Platz 17.

Der 2. Tag lief für die 2.D wesentlich besser. Alle Spiele wurden gewonnen außer gegen die eigene dritte D. Dort trennte man sich unentschieden. So wurde die 2.D sechster von 10 Teams und die 3.D achter. Die

Bei der 1.F verlief der zweite Tag nicht so stark wie der Erste. Am Ende stand aber ein achtbarer 5. Platz von 15 Teams. Die 2.F wurde leider nur 15. .

Nachdem auch hier nun das letzte Spiel ausgetragen war ging es an die Siegerehrungen. Es gab Pokale und Uhrkunden für alle Mannschaften.

Es folgte die Verabschiedung und alle begaben sich zurück zu den Häusern um Ihre Sachen zu holen. Der Bus wurde wieder beladen und gegen 19:30 Uhr ging die Fahrt Richtung Berlin los. In Berlin warteten schon zahlreiche Eltern auf Ihre Spieler und nahmen diese mit Freude in Empfang.

Ein tolles Erlebnis die Fahrt zu diesem Turnier. Gut organisiert und durchgeführt. Nicht zu weit weg von Berlin, was gerade für die Kleineren Spieler gut war. Man kann es nur empfehlen und Liberta wird bestimmt nicht das letzte mal hier gewesen sein.

  
Das Maskotchen des Turniers "Ellie"

 Elli  das Maskotchen des Turniers